Holland, Unterkünfte
Kommentare 2

Schlafen im Rathaus – Das Design B&B Het Raadhuys in Kessel

Es ist Ende März und nach einer intensiven Arbeitswoche freue ich mich auf ein entspanntes Freundinnen-Wochenende im niederländischen Ort Kessel. Der kleine Ort liegt direkt hinter der deutsch-niederländischen Grenze und gehört zur Region Limburg. Von Köln aus sind wir mit dem Auto in etwas mehr als einer Stunde dort.

Als wir ankommen ist es dunkel und ich bin überrascht über die Ruhe und irgendwie auch über die Abgeschiedenheit, die der kleine Ort ausstrahlt. Es scheint als sei die Welt hier stehen geblieben. Die kommenden zwei Nächte werden wir im B&B Het Raadhuys von Marij & Theo übernachten.

Bereits bei der Ankunft bin ich hin und weg von der Einrichtung des alten Rathauses und der Herzlichkeit unserer Gastgeber. Wir haben noch etwas Hunger und Marij empfhielt uns das Restaurant Corsica in dem leckere Tapas serviert werden. Da die Restaurants hier meist früh schließen, kündigt uns Marij kurz telefonisch an, so dass wir in keinem Fall hungrig ins Bett gehen müssen. Ich muss zugeben, dass mich der Internetauftritt des Corsica vorab nicht überzeugt hat. Aber davon darf man sich nicht immer beeinflussen lassen, denn das kleine Restaurant ist in der Tat gemütlich und mit viel Liebe eingerichtet. Die beiden Inhaber machen alles selbst: Er kocht und sie macht den Service. Unbedingt solltet ihr auch den selbstgemachten Limoncello probieren.

 

Nach den leckeren Tapas fallen wir am Freitagabend satt und zufrieden ins Bett. Da wir vergessen haben die Rollos am Abend zu schließen, werden wir am Morgen durch die ersten Sonnenstrahlen und eine tolle Aussicht auf die Maas geweckt.

So möchte ich jeden Tag aufwachen – herrlich!

 

Wir freuen uns auf ein leckeres, ausgiebiges Frühstück. Feste Frühstückszeiten gibt es hier übrigens nicht. Zur Wunschzeit sogt Marij dafür, dass es den Gästen an nichts fehlt. Das Frühstück ist wirklich göttlich und soooo lecker!

 

 

Ontvangstkamer – Frühstück mit Blick auf die Maas

Das alte Rathaus wird zum Design B&B

Nach dem Frühstück plaudern wir ein wenig mit Theo und Marij. Als die Kinder der Beiden aus dem Haus waren, suchten sie eine neue Herausforderung. Um sich den Traum vom eigenen B&B zu erfüllen , waren Sie knappe 10 Jahre auf der Suche nach einer geeigneten Location. Als die Gemeinde 2012 einen Wettbewerb für die Nutzung des alten Rathauses ausschreibt, reichten auch Marij und Theo ihr Konzept ein.

Sie hatten die Idee das alte Rathaus zu einem Design B&B umzubauen. Wichtig war Beiden, dass die Türe den Einwohnern von Kessel immer offen steht.  Sie  nahmen daher auch Veranstaltungs- und Meetingräume in ihr Konzept auf. So würden Einwohner und Geschäftsleute das alte Rathaus weiterhin nutzen können und auch das ursprüngliche Rathausflair würde so nicht ganz verloren gehen.

Marijs und Theos Ideen überzeugten die Verantwortlichen und das heutige Design B&B Het Raadhuys entsteht.

 

 

Das Obergeschoss des Hauses bewohnen die beiden Inhaber selbst. Im Erdgeschoss befinden sich die vier individuell eingerichteten Gästezimmer und im Untergeschoss befinden sich die Konferenzräume sowie die Loungekamer, die zum Entspannen genutzt werden kann und auch gleichzeitig als Zugang zur Terrasse dient.

Wir wohnen im Botenzimmer. Das Bett ist groß und super bequem. Mich begeistern die vielen Details auf die hier geachtet wurde, wie z.B. die frischen Blumen im Bad und auf dem Nachtisch. Ich fühle mich direkt wohl. Ein super Feature, auch wenn wir es nicht genutzt haben, ist der Netflixanschluss über den TV.

Generell bemerkt man sehr schnell, dass Marij  und Theo absolute Perfektionisten sind. Das Design und die Einrichtung sind perfekt aufeinander abgestimmt. Hier passt einfach alles. Es ist das optimale Wohlfühl-Ambiente.

Die Terrasse mit Blick auf die Maas

 

Im Gespräch erzählt mir Theo, dass er einen Ort erschaffen wollte, der mehr als ein Standart B&B bietet. Die Bilder im Internet sollen die Gäste neugierig auf das B&B machen und das B&B selbst soll dann die Erwartungen der Gäste um ein Vielfaches übertreffen. Funktioniert bei uns wunderbar 🙂

Durch die Nähe zu Düsseldorf, Maastricht, Roermond, Eindhoven, Venlo und Genk sind im Het Raadhuys auch oft Geschäftsreisende zu Gast. Die Zimmer kosten zwischen 115.- und 130.- EUR pro Nacht.

Hotspots – Ausflugstipps für die nähere Umgebung

Das Marij und Theo wert auf Perfektion und Design legen, merke ich auch an dem Flyer, den Sie mir überreichen. Für die interessantesten Städte in der näheren Umgebung haben Sie in diesem Flyer s.g. Hotspots zusammengestellt. Dies sind Restaurants, Cafés oder auch Geschäfte, die passend zum Stil und Design des B&B ausgesucht wurden und nicht dem Mainstream entsprechen. Coole Idee – meine Neugier ist geweckt!

Die Hotspots für Roermond

Am Mittag machen wir uns auf den Weg nach Roermond. Das Wetter ist schön und die Stadt ist voll von Menschen. Aus den Hotspots haben wir uns das Café Noir heraus gesucht. Da es wirklich überall sehr voll ist, vermuten wir auch dort keinen Platz zu finden. Das Café ist in einen Shop integriert und tatsächlich nicht überlaufen. Ich schmunzle, denn das Design und die Art passen wirklich zum Stil vom Het Raadhuys.  Sowas gefällt mir sehr – die  Hotspots sind eine super Sache.

In Roermond

Im Café Noir

Als wir am Abend Essen gehen stellen wir fest, dass auch dieses Restaurant bereits um 21.30 Uhr schließt. Egal, wir sind eh geschafft von der vielen frischen Luft und freunden uns daher schnell mit dem Gedanken an früh ins Bett zu gehen.

Und dann kommt es anders als man denkt.

Auf dem Heimweg hören wir noch Musik aus der Eckkneipe direkt gegenüber des B&B. Die Freundin und ich schauen uns an und beschließen dort noch auf einen Absacker vorbei zu schauen. Man ahnt es schon, aus diesem einen Absacker wurden mehrere. Am Ende sitzen wir mit 8 Einheimischen an der Theke, philosophieren über das Leben und es werden Karnevalslieder für uns gespielt. Ein verrücktes Szenario, welches unseren Aufenthalt in Kessel, neben dem wunderschönen B&B, aber auch irgendwie einmalig macht.

Die letzte Nacht ist kurz, aber die Freundin und ich sind uns einig – das waren wunderbare zwei Tage hier in Kessel. Wir kommen gerne wieder!

Janett von Teilzeitreisende war ebenfalls schon in Kessel zu Besuch und hat Ihre Eindrücke aufgeschrieben. Tipps für Unternehmungen und einen Ausflug mit dem Cabrio hat Tanja auf Ihrem Blog Vielweib verfasst. Mega leckeres Eis gibt es bei Clevers IJssalon in unmittelbarer Nähe zum B&B.

****

Ein herzliches Danke an Marij und Theo vom Het Raadhuys, die mich zu diesem Wochenende eingeladen haben. Meine Meinung bleibt wie immer meine eigene

****

Ebenfalls für Dich interessant?

2 Kommentare

  1. Die unentdeckten, kleinen Perlen sind es oft, die mich am Reisen in der Nähe so faszinieren. Wir wollen auch dieses Jahr wieder nach Kessel. Der Umbau des Schlosses/der Burg soll fertig geworden sein. Für uns ist es nur ein kleiner Sprung über die Grenze. Danke für den Tipp zum B&B – das schaut wirklich phantastisch aus.

    • ..ich war auch total überrascht wie schön es dort ist. Und bei 1 Stund Fahrtzeit ist der Ort perfekt für einen kleinen Ausflug. Das B&B und die beiden Gastgeber sind toll – kann ich nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.