Alltag
Schreibe einen Kommentar

Liebster Award…


Und schon wieder bin ich für den liebsten Award nominiert worden. Direkt dreimal wurde ich dieses Mal ausgewählt.

Lieben Dank dafür an Simone von Wolkenfreunde an Ania und Daniel von Geh-Mal-Reisen sowie an Laura vonPlaceless Da ich selbst immer die Antworten anderer Bloggerkollegen sehr interessant finde, mache  ich auch dieses Mal gerne wieder mit. Die Regeln für den liebsten Award sind ganz einfach:

 

  • der Nominierte beantwortet 11 Fragen
  • der Nominierte überlegt sich 11 neue Fragen, die er an max. 11 andere Blogger weitergibt
  • das Stöckchen sollte wenn möglich nur an Blogger weitergegeben werden, die wenige Follower bei Twitter haben. Diese sollen ja schließlich unterstützt werden :-
  • die Person, die dich nominiert hat, verlinkst Du im eigenen Blogbeitrag

 1.  Was ist dein Traumberuf und als was machst du in der Wirklichkeit?

Als ich noch sehr jung war, wollte ich Tierärztin werden – einer der klassischen Mädchenträume 🙂
Später folgte dann der Wunsch eine Ausbildung zur Mediengestalterin zu machen. Bereits neben der Schule habe ich bei einer Medienagentur gearbeitet, doch leider hatte die Agentur noch keine Zertifizierung als Ausbildungsbetrieb. Letztendlich entschied ich mich dann für eine solide kaufmännische Ausbildung und arbeite seit vielen Jahren im Personalwesen. Ich mag meinen Job sehr gern und meine Kreativität lebe ich jetzt in meiner Freizeit aus. 

 2.  Was ist Dein liebster Reisebegleiter

Immer dabei sind meine Kamera und mein Iphone.

 3.  Gibt es einen Lieblingsplatz an den Du Dich zum Bloggen zurück ziehst ?

Ich zelebriere das Blogschreiben immer. Ich nehme mir meist einen ganzen Abend Zeit, stelle etwas zu knabbern und zu trinken bereit und lege ruhige Musik auf. Für mich ist die richtige Atmosphäre wichtig, so kann ich flüssiger und auch ideenreicher schreiben.

 4.  Welche Hobbys hast Du noch außer Bloggen ?

Ich hab vor einiger Zeit das Laufen für mich entdeckt. Ich bin nicht die schnellste, aber es ist meine Zeit um komplett abzuschalten. Selbst die Musik lass ich zu Hause. Morgens oder nach einem stressigen Tag die Ruhe im Wald zu genießen ist einfach fantastisch!

Außerdem liebe ich es im Sommer mit Freunden zu grillen. Bis in die Nacht draußen sitzen, ein leckeres Kölsch in der Hand und über Gott und die Welt quatschen. Unersetzlich!

5.  Was ist dein absoluter Reisesong?

Definitiv What are you waiting for?  von Nickelback  Der Song ist eine Aufforderung das eigene Leben zu leben und seine Träume zu verwirklichen. Wir haben schließlich alle nur dieses eine Leben.

Am besten richtig laut hören und davon motivieren lassen 🙂

6.  Wie muss ein guter Reiseblog für dich sein, in zwei Adjektiven? 
authentisch und informativ

7.  Was ist dein absolutes Traumziel über das du einmal schreiben willst?

Hawaii und Patagonien reizen mich momentan sehr.  An der Umsetzung muss ich allerdings noch arbeiten. Aktiv sein in Verbindung mit einzigartiger Landschaft –  eine super Mischung!

 8.  Welches ist dein letztes Reiseziel gewesen und wie hast du es erlebt?

Die letzte Stadt war Stockholm. Unheimlich familienfreundlich, aufgeschlossen, trendy in einer wunderschönen Umgebung. Die vielen kleinen, individuellen Cafés haben es mir angetan.

Meine letzte Fernreise ging nach Nepal. Kontrastreich, gastfreundlich, geschichtsträchtig, mit einer atemberaubenden Landschaft und sehr guter landestypischer Küche.

9.  Was halten Freunde von deinem chronischen Fernweh?

Meist fragen Freunde und Familie mit einem kniependen Auge nur, wann ich denn mal wieder zu Hause bin. Sie gönnen es mir alle, haben aber natürlich teilweise einfach andere Prioritäten. Viele haben bereits Haus und Familie.
Ich wiederum bin aktuell unabhängig und möchte diese Zeit nutzen um die Welt zu erkunden. Zur richtigen Zeit werden sich dann auch meine Prioritäten einmal verschieben, da bin ich mir ziemlich sicher  😉

10. Welche drei Dinge packst du auf jeder Reise in deinen Koffer, brauchst du aber nie?

Ok … ich oute mich 🙂

-> Glätteisen    – > Lidschatten    -> zu viele Klamotten

11.  Was ist dein verrücktestes/aufregendstes Erlebnis auf Reisen gewesen?

Das aufregendste Erlebnis war in jedem Fall die Entscheidung zu meiner ersten Reise allein. Ich war wahnsinnig aufgeregt und hab mir viel zu viele Gedanken gemacht.  All die negativen Gedanken sind natürlich nie eingetreten und ich hatte einfach nur eine geile Zeit.
Mittlerweile genieße ich einfach nur noch die Vorfreude. Sollte doch mal etwas unvorhergesehenes passieren, bin ich sicher, dass sich immer eine Lösung finden wird. In diesem Punkt bin ich viel gelassener geworden.
Was wäre mir alles entgangen, hätte ich mich damals gegen die Reise entschieden? … ich möchte gar nicht drüber nachdenken.

Hier sind meine Nominierten:

Meine 11 Fragen dürfen natürlich auch nicht fehlen:

1.  Dein Lieblingsspruch/Lieblingszitat?
2.  Zeig mir Dein Lieblingsfoto aus dem letzten Urlaub.
3.  Welchen Blog ließt Du gerne?
4.  Beschreibe deinen letzten bewussten Glücksmoment?
5.  Wohin geht deine nächste Reise und was reizt dich am Reiseziel?
6.  Was hast Du von Deiner letzten Reise mitgebracht?
7.  Welche Ansprüche hast Du an Deine Unterkunft auf Reisen?
8.  Du kannst in der Zeit reisen. Wohin geht´s? Vergangenheit oder Zukunft? Warum?
9.  Du bekommst EUR 10.000.- , die Du aber nicht für Reisen ausgeben darfst. Was tust Du damit ?
10. Dein absolutes Must-Have Reisegadget?
11. Deine Buchempfehlung für den nächsten Urlaub?

Ich bin schon jetzt gespannt auf Eure Antworten – Viel Spaß!

Ebenfalls für Dich interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.