Alle Artikel mit dem Schlagwort: Glücksmomente

Bergisches Land – Wanderung im Traumwald rund um Altenberg

Es ist Silvester und bombastisches Winterwetter. Warum also nicht das alte Jahr mit einer Wanderung abschließen? Meine Heimat, das Bergische Land bietet sich dazu doch förmlich an.

Nachdem ich alle Einkäufe für den Abend erledigt habe, schnüre ich meine Wanderschuhe und mache mich auf den Weg nach Altenberg. Zuvor hatte ich mir über die App Komoot die Wanderung „Durch den Traumwald“ mit einer Länge von knapp 8 km herausgesucht. Weiterlesen

Der Women´s Run in Köln

Laufen statt shoppen – so lautete zumindest mein Plan am vergangenen Samstag beim Women´s Run in Köln.

Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr wegen Unwettern abgesagt werden musste, bescherte uns Petrus in diesem Jahr traumhaftes Wetter. Für mich persönlich hätte es zwar gerne nicht ganz so warm sein müssen, aber ich will mich nicht beschweren. Alles ist schließlich besser als Regen 🙂

Der Women´s Run ist eine Laufserie ausschließlich für Frauen, die an sechs Standorten in Deutschland stattfindet. Bei der Veranstaltung geht es nicht um Bestzeiten sondern vorrangig um Spaß  mit der Schwester, der besten Freundin oder den Arbeitskolleginnen. Um so vielen Frauen wie möglich die Gelegenheit zum Mitmachen zu bieten, gibt es eine 5 km und eine 8 km Strecke, welche jeweils laufend oder walkend absolviert werden kann. So ist Spaß für jeden garantiert. Weiterlesen

Von Mut, Glück und dem allein reisen

„Du bist so mutig!“

Ein Satz, den ich die vergangenen Tage immer wieder gehört habe, über den ich mir aber nie Gedanken gemacht habe.  Was  bedeutet Mut denn überhaupt?

Der Duden bezeichnet  Mut als die Fähigkeit in einer riskanten Situation seine Angst überwinden zu können oder auch die Bereitschaft angesichts zu erwartender Nachteile etwas zu tun, was man für richtig hält.

Für mich heißt Mut aktuell eher Unabhängigkeit. Ich möchte Reisen, Weiterlesen

Es sind die kleinen Momente…

… die manchmal ganz groß sind.

Seit eh und je ist es auch der Ausblick auf den Rhein und den Dom, der mir immer wieder kleine Glücksmomente beschert. Es erinnert mich daran, dass ich hier zu Hause bin und mich wohl fühle. Hier sind die Menschen, die mir wichtig sind und hierhin komm ich immer wieder gern zurück. Das ist fast so wie mit dem Meer – man kann mich am Rheinufer absetzen und ich kann stundenlang den Ausblick genießen ohne mich zu langweilen.

So auch Sonntag Nacht. Eine der ersten lauen Sommernächte. Die Straßen sind leer, die Luft hat sich angenehm abgekühlt und ich genieße bei offenem Fenster den Heimweg. Während ich also über die Zoobrücke Richtung Heimat fahre, singt Andreas Bourani „Auf uns“, der Dom taucht langsam am Horizont auf  und auf einmal schießt es in meinen Kopf: „Scheiße, was geht’s mir gut!“ 🙂

Ich dreh die Musik laut, singe noch lauter mit und sauge dieses Glücksgefühl ganz tief in mich auf!

Und wieder einmal ist Heimat eben auch Glück 🙂

Zuhause…

… morgens um 6 Uhr, die Vögel zwitschern, der Rest der Welt scheint noch zu schlafen. Zeit tief durchzuatmen und nur den Moment zu geniessen.

Früher war ich samstags durch mein nebenberufliches Studium oft früh auf und habe es genossen durch die noch schlafende Welt zu fahren.

Heute konnt ich ebenfalls nicht mehr schlafen und habe mich einfach mit meinem Kaffee auf die Terasse gesetzt. Und da war es wieder dieses Gefühl: Ein Anflug von Glück, ganz bei sich zu sein, durchatmen zu können und die Gewissheit, dass alles sich fügen wird. Gänsehaut!

… Zuhause sein bedeutet eben auch Glück.