Thailand
Kommentare 12

Traut Euch allein zu reisen!

Es ist eine einmalige Erfahrung!

Ziemlich genau vor einer Woche, saß ich mega nervös daheim und hätte am liebsten die komplette Reise abgesagt.
Der Rucksack war zu schwer, ich hatte schlecht geschlafen und überhaupt war mir aktuell einfach alles zu viel. Selbst der Magen rumorte wieder, was mich zusätzlich ärgerte.

Die Nacht habe ich aber tatsächlich super gut geschlafen und war sogar noch vor dem Wecker wach. Am Morgen wurde der Rucksack mit den restlichen Sachen bestückt und ich versuchte alles andere im Handgepäck zu verstauen, was sich als nicht so einfach herausstellte 🙂 Als alles fertig gepackt war, kam mir mein Rucksack so unendlich groß vor und mein Handgepäck empfand ich als viel zu viel. Och wollte schließlich nicht wirklich als die Anfängerbackpackerin überhaupt erkannt werden.

Am Morgen der Abreise wäre ich dann doch am liebsten tatsächlich daheim geblieben, so nervös und aufgeregt war ich. Schon früh morgens klingelte das Telefon. Erst Mama und danach Papa – ich vermute, die beiden waren mindestes genau so aufgeregt wie ich.

In der ganzen Aufregung habe ich dann auch ganz vergessen, den Rucksack zu wiegen. Beim Check In dann die große Überraschung 12.8 kg. Yes! Mit so „wenig“ war ich noch nie unterwegs (Stand heute, ist es immer noch  zu  viel!). Sogar auf die Gefahr hin meinen Naturlocken Ausgang zu gewähren, habe ich mein normalerweise überlebenswichtiges Glätteisen daheim gelassen. Da hier aber entweder eh alles feucht bleibt oder innerhalb kürzester Zeit trocknet, absolut die richtige Entscheidung!

Aber zurück zum Abflug. Nach dem Check-In gab es dann auch endlich den so sehnlichst erwarteten Glücksmoment: Geil, es geht los! Das wird ne geniale Zeit! Du machst das wirklich! Endorphine pur!

Die Beamten an der Passkontrolle brachten mich dann auch nochmal besonders zum lachen. Ich legte meinen Pass vor und wurde gefragt, wo das kölsche Mädsche denn hinreise. „Bangkok“ … „hier fliegt nix nach Bangkok“ Kleiner Schreckensmoment… „via Hongkonk“ .. „ja das fliegt hier“ Hach, ich mag diese rheinische Art 🙂

Der Abflug war dises Mal ganz besonders emotional. Irgendwie wurde mir erst da so richtig klar, dass ich dieses Abenteuer tatsächlich wagen würde. Beim Start, lief die ganze Vorbereitungszeit nochmal vor meinem geistigen Auge ab während auf dem Ipod „Wieder am Leben“ lief. Auch wenn es wirklich kitschig klingt, muss ich zu geben, dass ich fast ein Tränchen verdrückt hätte.

In Bangkok gelandet wurde  ich  dann doch erst einmal von einem Taxifahrer  abgezockt. Aber irgendwie war mir das nach mehr als 16 Stunden Reisezeit ziemlich egal. Meine Unterkunft war einfach klasse! Sehr ruhig gelegen in einem sehr ursprüngliche Viertel. Genau richtig um ersteinmal anzukommen und den fehlenden Schlaf nachzuholen. Die Tuk Tuk Tour am Abend war dann genau die richtige Einstimmung auf Thailand. So bekam ich schon einen kleinen Ein- und Überblick.

Nachdem ich mir am kommenden Tag den „Großen Palast“ angeschaut habe, ging es danach dann auch schon weiter nach Chiang Mai.

An dieser Stelle möchte ich dann Facebook einmal lobend erwähnen, wo es eine Backpackergruppe gibt, über die man Treffen in allen möglichen Ecken Thailands verabreden kann. Ich verabredete mich mit Andreas, der ebenfalls für ein paar Tage Chiang Mai besuchte. Am Tag machte jeder sein eigenes Ding, aber am Abend traf man sich zum Essen und auf das ein oder andere Bier. Absolut klasse!

An dieser Stelle muß ich zugeben, dass es außerhalb des Jobs nie meine Stärke war, auf Menschen zu zu gehen und das ein Punkt war, der mir besonders zu schaffen machte vor der Abreise. Aber lasst euch gesagt sein, nirgendwo ist es einfacher Menschen kennen zu lernen, als auf einer Reise (durch Thailand?!). Ich war bisher nur die erstenTage wirklich allein. Gestern habe ich jemanden aus Spanien kennen gelernt. Wir haben den Abend zusammen vebracht und haben heute gemeinsam den Strand unsicher gemacht. Kurzweilig und absolut unkompliziert.Toll! Alles weitere, auch zu meiner Hostelpremiere, werde ich später in einem seperaten Post bloggen – seid gespannt.

Gerade  Frauen hadern  immer wieder beim Thema Alleinreisen, das haben mir die vielen Rückmeldungen auf meinen Post zum Thema Mut gezeigt. Nach einer Woche unterwegs sein kann ich persönlich nur sagen: Eine der besten Entscheidungen ever! Es ist hier Vorort alles so easy und die Leute so nett und hilfsbereit. Möchte man Anschluss, findet man welchen, möchte man Ruhe bekommt man auch diese.

Ich habe jetzt noch zwei weiter Wochen vor mir und ich weiß schon jetzt, dass mir diese Zeit einiges geben wird. Man lernt wieder auf seine eigenen Bedürfnisse zu hören, seine eigenen Entscheidungen zu treffen, aber auch auf andere zu zu gehen und um Hilfe zu bitten. Es kann also nur gut werden – wagt das Abenteuer!

Ebenfalls für Dich interessant?

12 Kommentare

  1. Hey Yvi. Es freut mich sehr diese Zeilen zu lesen. Vorallem das du den Mut auf dich genommen hast und mit tollen Erfahrungen nach der ersten Woche überhäuft worden bist.
    Ich kann nur bestätigen, dass wenn man alleine auf Tour ist doch selten alleine ist (Es sei denn man möchte diese Einsamkeit auch.)
    Dennoch dir einen riesen Respekt dafür das die erste Backpackingtour alleine dich nach Thailand geführt hat.
    Meine ging damals „nur nach Schottland“, jedoch spiegelt sich so manches überall auf der Welt wieder.
    Viel Erfolg und weiterhin tolle Erlebnisse auf deiner Reise durch ein wunderschönes und von vielen netten Menschen geprägtes Thailand.
    Nur das beste
    Stefan
    von http://www.stewiontour.de

  2. Hallo Ivy,
    freut mich sehr für dich, dass dir das Alleinreisen so gut gefällt. Mir gibt es auch immer eine ganz besondere Auszeit von allem Daheimgebliebenen, daher kann ich deiner Empfehlung, es einfach zu wagen, nur zustimmen.
    Ich wünsche dir weiterhin eine tolle Reise und bin gespannt, was du noch so alles berichtest.
    Enjoy! 🙂 LG, Nat

  3. Yvonne Herms sagt

    Danke Dir für diese Worte!
    Ich hoffe wir treffen uns bald mal im Real Life 🙂 Bis dahin freu ich mich auf den a
    Austauschzu jeglichen Reisethemen mit Dir!

  4. Yvonne Herms sagt

    Liebe Nat,
    danke! Ich versuche alles in mich aufzusaugen und ganz viel mitzunehmen. Und spätestens beim nächsten Treffen gibt es dann alle Details 🙂

  5. Glückwunsch zum Mut, allein zu reisen! Thailand ist dafür ideal – war auch damals für mich mein erstes Allein-Reise-Ziel außerhalb von Europa. Du wirst sehen: Es werden viele weitere tolle Reisen nur mit Dir folgen!

  6. Genial, dass Du’s gemacht hat. Aufgeregt sein, ist glaube ich normal. Dafür hast Du die Belohnung jetzt doppelt und dreifach. Genieß‘ es!

  7. Hey Ivy,
    danke, dass du uns mit deinen tollen Fotos mitreisen lässt. Das weckt Erinnerungen. Ich war zwar nicht alleine in Thailand unterwegs, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass dieses Land perfekt für einen ersten Reiseversuch alleine als Frau ist. Die Thailänder und anderen Backpacker sind einfach super in dieser Hinsicht. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß und genieß jede Sekunde. Die Zeit vergeht viel zu schnell.
    Viele Grüße,
    Tanja

  8. Super, dass du deine Erfahrungen hier mit uns teilst. Habe selbst schon oft überlegt alleine loszuziehen, doch habe mich nie getraut. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr mal meine Koffer alleine zu packen und ganz frei zu sein 🙂

  9. Yvonne Herms sagt

    Danke Sabine! Ja, es könnte sein, dass es jetzt erst richtig los geht 🙂 Aber erstmal genieße ich noch die restlichen zwei Wochen!

  10. Yvonne Herms sagt

    Liebe Beatrice, so aufgeregt war ich schon lange nicht mehr vor einer Reise 🙂 Aber zurück wollt ich dann doch nicht.. Also Augen zu jnd durch! Bisher hat es sich gelohnt!

  11. Yvonne Herms sagt

    Trau Dich Moritz! Es lohnt sich alle mal und wenn man möchte ist man auch nie allein. Alles ganz easy, gerade hier in Thailand.

  12. Yvonne Herms sagt

    Hallo Tanja,
    schön, dass dir meine Bilder gefallen. Und es stimmt, die Thais machen es einem sehr einfach sich wohl und auch sicher zu fühlen. Bisher beeindrucken mich Land und Menschen sehr!

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.