Reisetipps, Thailand
Schreibe einen Kommentar

Wat is los?

Wo bin ich? Wo war ich? Und wenn ja wie viele?

(Alle nicht Kölner: Verzeiht mir diesen Titel, aber er passte einfach perfekt!)

Es gibt so viele Tempel (auch Wat genannt) hier in Thailand, dass es mir wirklich schwergefallen ist den Überblick zu behalten. Spätestens nach dem x-ten Tempelbesuch war ich völlig überfordert. Speziell in Chiang Mai, der Stadt in der hinter jeder Ecke ein neuer, schöner Tempel auftaucht, verlor ich teilweise wirklich den Überblick.

Anfangs habe ich immer noch die Hinweisschilder fotografiert, bis mir dann die Idee schlecht hin kam: Warum nutze ich eigentich nicht Swarm?

Swarm? Was ist das denn?

Swarm ist eine App, mit der man seinen eigenen Standort mit anderen teilen kann. Standorte sind bei Swarm die s.g. Check Ins.

Der Grundgedanke der App ist eigentlich sich mit Freunden zu verabreden, die gerade in der näheren Umgebung „eingecheck“ haben. Gleichzeitig verdient man mit jedem Check In Coins, mit denen man sich Sticker für die einzelnen Check Ins freischalten kann. Die App ist selbsterklärend – probiert es einfach mal aus.

Ich nutze die App aktuell aber nicht um mich mit meinen Freunden zu treffen, sondern einfach, um daheim nachverfolgen zu können, wo ich überall war.

Ist mal kein Hinweisschild an einem Tempel vorhanden, lokalisiere ich meinen Standort und in 99% der Fälle wird mir mein korrekter Aufenthaltsort angezeigt. Ich checke ein und kann meine Route später genau nachvollziehen (Grundvorraussetzung ist natürlich eine lokale Simkarte oder WiFi).

Ist es irgendwo besonders schön, teile ich meinen Standort auch gern auf meinen Social-Media-Kanälen. Besonders mag ich die Weltkartenansicht! Diese zeigt mir an, in wie vielen Ländern ich wie oft eingechekt habe. Sieht schon ganz schön aus…in Zukunft müssen da aber definitiv noch viele Check Ins dazu kommen!

Erwähnen möchte ich, dass dies kein gesponsorter Artikel ist, sondern mir die App auf der aktuellen Reise einfach eine große Hilfe ist. Sie hilft mir den Überblick zu behalten und im nachhinein evtl. noch etwas zu den einzelnen Tempeln/Sehenswürdigkeiten nachzulesen.

Vielleicht kennt noch nicht jeder die App und kann von ihr bei der nächsten Reise auch profitierten.

In diesem Sinne: Viele wunderbare Check Ins 🙂

Ebenfalls für Dich interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.