Gedanken, Nepal
Schreibe einen Kommentar

Es wird anders…

… aber nicht schlechter!

„Nepal, war das die richtige Entscheidung?“ Diese Frage rauscht mir in letztet Zeit ab und an mal durch den Kopf … die Antwort lautet natürlich immer“ JA!“. Trotzdem bin ich unsicher, weil ich nicht weiß, was mich genau erwartet. Nepal wird meine erste Asienreise sein und dementsprechend aufgeregt bin ich auch.

Natürlich habe ich bereits viel über Nepal, die Kultur und die Menschen dort gelesen, aber ein Rest Unsicherheit bleibt. Wie werde ich mit der Kultur, der Armut und dem Essen klar kommen? Werde ich der geplanten Trekkingtour gewachsen sein?

Früher hätte ich so eine Reise einfach nicht gebucht. Thema erledigt. Heute jedoch möchte ich mir selbst diese Fragen beantworten. Es gibt ja schließlich auch genügend Dinge, auf die ich mich freue: Das Rafting, der wahnsinns Ausblick auf den Himalaya und eben auch auf die ganz andere Kultur.

Ich erinnere mich daran, dass ich vor der Südafrikareise ebenfalls eine solche Phase des Zweifelns hatte. Da es damals meine erste Reise ohne Begleitung war, machte ich mir darüber Gedanken, wie es ist ohne Reisebegleitung zu reisen. Diesmal ist es eben die Andersartigkeit Nepals. Warscheinlich gehören solche Phasen auch einfach zum Reisen dazu. Ohne ein bischen Aufregung wäre das Ganze ja auch langweilig 🙂
Und bereits die Südafrikareise hat ja gezeigt , dass ein bischen Mut meistens mit ganz tollen Erlebnissen und Eindrücken belohnt wird.

In einem bin ich mir jedenfalls ganz sicher: Dieser Urlaub wird definitiv ein riesen Abenteuer! Und gerade das war es ja auch, was mich so gereizt hat an Nepal: Das alles so ganz anders ist!

Ebenfalls für Dich interessant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.