China, Hong Kong
Kommentare 2

Hong Kong: The Symphony of Lights

Es ist Nachmittag, als ich im Tamar Park eine kurze Pause mache. Ich bin nun bereits 26 Stunden ohne Schlaf und überlege kurz zum Flughafen zurück zu fahren, mich in die Lounge einzukaufen, zu duschen und dann die Stunden bis zum Abflug einfach nur zu schlafen.

Meine Neugier und der Entdeckerdrang überwiegen jedoch, so dass ich weiter durch Hong Kong streife. Bis 20 Uhr möchte ich noch durchhalten, denn dann beginnt die, laut Guiness Buch der Rekorde, weltweit größte, regelmäßig statt findende Licht- und Klangshow: The Symphony of Lights. 

Seit 2005 schauen sich täglich tausende von Menschen die beeindruckende Show an. Über 40 Gebäude rund um den Victoria Harbour werden dabei mit Licht und Ton effektvoll in Szene gesetzt. Die grünen Laserstrahlen, die farbigen Lichter und Scheinwerfer erzeugen in Kombination mit der Musik sowie den Erzählungen eine ganz besondere Atmosphäre. Ein wirklich faszinierendes und atemraubendes Spektakel, welches man sich bei einem Besuch nicht entgehen lassen sollte.

Die Show erzählt in fünf Szenen das Wesen und die Vielfältigkeit der Millionenstadt Hong Kong.

 1. Szene – Erwachen

Einzelne Gebäude werden erhellt, was das Erwachen der Erde symbolisiert. Die ersten Laserstrahlen sind zu sehen und erinnern an die Gründung und das Wachstum der Stadt.

2. Szene – Energie

Die Kreativität der Stadt wird durch farbige Verläufe an den Gebäuden dargestellt. Die sich senkrecht bewegenden Laser und Scheinwerfer erzählen von der Lebendigkeit Hong Kongs

3. Szene – (Kultur-)Erbe

Hier wird alles in ein goldenes, rotes Licht getaucht. Im Zusammenspiel mit traditioneller Musik, soll dies die Tradition und Kultur Chinas wiedergeben.

4. Szene –  Partnerschaft

Die Lichter auf beiden Uferseiten (Kowloon und Hong Kong Island) agieren nun miteinander und symbolisieren damit die Zusammengehörigkeit beider Halbinseln

5. Szene – Feier

Zum Finale zeigt die Show wild tanzende Laserstrahlen, rotierende, farblich wechselnde Scheinwerfer. Diese Feier der Lichter zeigt die positive Zukunft Hong Kongs.

Kaum wahrnehmbar beginnt das Spektakel pünktlich um 20 Uhr, steigert sich dann mit jeder Minute und endet mit einem fulminanten Paukenschlag in Form von sich wild drehenden Lichtern und einer Menge grüner Laserstrahlen.

Generell ist  The Symphony of Lights  von beiden Halbinseln Hong Kongs aus zu bestaunen. Wer die Show von beiden Seiten gleichzeitig sehen möchte, sollte eine der vielen Hafenrundfahrten buchen oder zur richtigen Zeit mit der Star Ferrie übersetzen. Zu der Hafenrundfahrt möchte ich anmerken, dass  fotografieren dabei wohl schlecht möglich sein wird. Durch das Schwanken des Schiffes wird es auch mit Stativ fast unmöglich sein scharfe Bilder zu bekommen.

Einen guten Blick auf das Spektakel von Kowloon  hat man von der Promenade zwischen Clock Tower und dem Museum of Art. Hier sind auch meine Bilder entstanden.
Mit einer der besten Aussichtspunkte ist wohl die Avenue of Stars. Diese war aber leider während meines Besuchs (Stand Dezember 2015) wegen Bauarbeiten geschlossen.

Möchte man sich die Show von Hong Kong Island aus anschauen würde ich die Promenade vor dem Golden Bauhinia Square empfehlen.

Der Ton wird am Ufer durch Lautsprecher übertragen. Erwischt man zufällig einen Standort ohne Lautsprecherübertragung, wird der Sound auch über Radio oder Mobiltelefon übertragen. Auf Kanal 103.4 FM in Englisch oder auch per Mobiltelefon unter der Rufnummer: 35-665-665. Bitte daran denken, dass die üblichen Gesprächsgebühren anfallen.

Beim Schreiben dieses Beitrages, erinnert mich die Show irgendwie an meine dreiwöchigen Reise. Ganz sanft startete auch ich in das Abenteuer allein Reisen und von Tag zu Tag steigerten sich meine Eindrücke und Erlebnisse.

Einen passenderen Abschluss meines Abenteuers hätte es nicht geben können 🙂

Ebenfalls für Dich interessant?

2 Kommentare

  1. Marcus sagt

    Schöner Beitrag 👍 Danke das Du so lange durchgehalten hast.
    Hat sich ja auch gelohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.