Deutschland
Kommentare 2

Urlaub im Teutoburger Wald – Tipps für Aktivitäten und Ausflugsziele

W E R B U N G – bezahlte Kooperation

 

Urlaub in Deutschland scheint so beliebt wie nie zuvor. Grund sind vermutlich die bestehenden Einschränkungen die COVID-19 mit sich bringt. Viele Menschen möchten nicht in einen Flieger steigen und planen ihre Ferien lieber im eigenen Land.

Ich selbst habe den Teutoburger Wald als Urlaubsregion lange unterschätzt. Dabei ist der Teuto, wie die Region gerne abgekürzt wird, vielfältig und hat deutlich mehr als das  Hermannsdenkmal, die Porta Westfalica oder die Extersteine zu bieten.

Der Teutoburger Wald erstreckt sich als Mittelgebirgslandschaft über Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Im Norden grenzt er an Osnabrück und im Osten an Paderborn. Der Naturpark Teutoburger Wald ist besonders für Naturfreunde und Outdoorbegeisterte interessant. Aber auch das kulturelle und kulinarische Angebot kommt nicht zu kurz. Kurz gesagt: Jeder kommt im Teutoburger Wald auf seine Kosten.

In meinem Artikel möchte ich Euch Inspirationen zu Aktivitäten und Ausflugsziele für die Region geben.

 

Aktiv unterwegs im Teutoburger Wald

Bereits bei meinem ersten Besuch im Teutoburger Wald hat mich das vielfältige Outdoor Angebot begeistert.

Im Naturerbe Wald bei Altenbeken war ich auf dem Wildnis Steig unterwegs und habe einen echten Urwald erkundet. Ein Highlight ist definitiv die Bielsteinschlucht. Auf der 23 km langen Rundwanderung gibt es aber noch viel mehr zu entdecken.

Wer es lieber kurz und aussichtsreich mag, für den ist sicherlich die kurze Wanderung zum Weserskywalk sehr interessant. Neben einer tollen Aussicht auf die Weser, die umliegenden Felder sowie die beiden Orte Herstelle und Bad Karlshafen verspricht der Holzweg eine Menge Spaß für Groß und Klein.

 

Kultur und Wandern verbindet der Nieheimer Kunstpfad. Auf 10 km gilt es die in die Natur integrierten Kunstobjekte zu entdecken. Ein großer Spaß, auch wenn man selbst nicht unbedingt kunstinteressiert ist. Für mich eins der überraschensten Erlebnisse im Teutoburger Wald.

Wer lieber mit dem Fahrrad unterwegs ist, dem bietet der Teutoburger Wald eine Vielzahl an Radwegen. Egal, ob ihr mit dem Mountainbike, Rennrad oder E-Bike unterwegs seid, die Möglichkeiten für Radler sind sehr abwechslungsreich.

In Verbindung mit einer Miniwanderung möchte ich Euch unbedingt den Besuch der Adlerwarte Berlebeck bei Detmold empfehlen. Die Flugshow hat mich seinerzeit echt fasziniert und ich war begeistert wie ausdauernd und ausführlich die Tiertrainer die Fragen der Besucher beantwortet haben. Ich habe an diesem Tag viel Neues gelernt und besonders der Seeadler hat mich tief beeindruckt. Auch meine Bloggerkollegin Jutta von Ich einfach unterwegs hat über Ihren Besuch der Adlerwarte  geschrieben und ihre Eindrücke geteilt. Schaut doch mal bei Ihr vorbei.

Städtetrips im Teutoburger Wald

Ob die Stadt Bielefeld existiert oder nicht, darüber sind sich viele nicht einig.  Jessi von Fernweh und so ist dem auf den Grund gegangen und der Besuch in Bielefeld hat sie in jedem Fall überrascht. Egal, ob Gin Tasting, ein Besuch der Sparenburg oder die interessante Stadtführung – Jessi hat´s gefallen!

Ähnlich wie Jessi erging es mir in Vlotho. Die Wanderung auf den Bonstapel, die historischen Fachwerkhäuser und der Aufstieg zur Burg mit der leckeren Einkehr haben mir richtig gut gefallen. Das kleine Städtchen ist perfekt für einen Tagesausflug.

 

Vor meinem Besuch war mir Gütersloh eher als Sitz der beiden Familienunternehmen Bertelsmann und Miele bekannt. Darüber hinaus bietet die Stadt  jedoch viele Möglichkeiten für Aktivitäten und Unternehmungen. Stadtführungen, ein Besuch des botanischen Gartens und viel Theater um ein Theater – Gütersloh ist Vielfältig.

Davon, dass ihr unbedingt einen Tagesausflug nach Lemgo unternehmen solltet, überzeugt Euch Bettina von Op Jück in Ihrem Artikel über das 40.000 Einwohner Städtchen. Sie war bereits mehrfach im Teutoburger Wald unterwegs und hat noch einige andere Empfehlungen auf ihrem Blog. Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei.

Wellness und Entspannen im Teutoburger Wald

Auch Wellness-Urlaub ist im Teutoburger Wald möglich. Die reine, klare Luft des Teutoburger Waldes, die Moore mit ihrer Heilwirkung und die vielen Heilquellen ziehen seit je her viele Gesundheitstouristen und Erholungssuchende in den Teutoburger Wald. Welche Möglichkeiten die Region Euch zum Abschalten und Erholen bietet beschreibt Nicole auf Ihrem Blog Unterwegs & Daheim sehr ausführlich.

Die Saunawelt H2O

Die Saunawelt H2O – Foto: Freizeiteinrichtungen Stadtwerke Herford GmbH

Auch Franzi gönnt sich nach Ihren sportlichen Erlebnissen gerne eine Auszeit. Auf ihrem Blog Coconut Sports hat sie über ihren Besuch der Saunawelt H2O in Herford geschrieben. Sie hat ihre Auszeit dort sehr genossen. Eine kleine Saunaknigge hat sie Euch ebenfalls mit an die Hand gegeben.

Weitere Highlights im Teutoburger Wald

Hoch hinaus geht es bei der Führung im Dom zu Paderborn. Gemeinsam mit Jutta haben wir im Rahmen der Teutoblogger WG den Hohen Dom St. Maria, St. Liborius, St. Kilian zu Paderborn besucht. So wie ich mag auch Jutta keine Führungen, die nur mit Zahlen, Daten, Fakten gespickt sind. Diese Führung war anders und ist unbedingt zu empfehlen!

 

Wie ich bereits des Öfteren erwähnt habe, sind Museumsbesuche nicht unbedingt die erste Wahl  bei meiner Freizeitgestaltung. Jessi schreibt jedoch so begeistert über Ihren Besuch im Heinz Nixdorf  Museum, dass ich wirklich Lust auf die Zeitreise dort bekommen habe. Wo kann man schließlich bitte einfach mal so den Mond anfassen?!

Ein Besuch in Nieheim lohnt auch, wenn ihr nicht auf dem Kunstpfad wandern wollt, sondern euch eher kulinarische Genüsse begeistern. Nieheim wird nämlich auch als Deutschlands Käsehauptstadt bezeichnet. Alle zwei Jahre kommen im September mehrere Zehntausende Besucher zum großen Käsemarkt nach Nieheim. Der historische Ortskern ist dann eine Aneinanderreihung von Käseständen, an denen Käsereien aus dem In- und Ausland ihre handgemachten Käsespezialitäten anbieten. Wer den Käsemarkt verpasst kann alternativ Menne´s Nieheimer Schaukäserei besuchen.

Nicht weit entfernt liegt das  Westfalen Culinarium. In vier miteinander kooperierenden Museen erfährt der Besucher wie Westfalen schmeckt. Was macht ein gutes Bier aus?  Wie kommen die Löcher in den Käse?  Warum schmeckt der westfälische Schinken so würzig?  Wie wurde ein kleines schwarzes Brot mit dem schönen Namen Pumpernickel über die deutschen Grenzen hinaus bekannt? Klingt lecker und macht sicherlich Appetit.

Und? Habt ihr Lust auf einen Urlaub im Teutoburger Wald bekommen? Ich hoffe ich konnte Euch ein paar interessante Inspirationen für Unternehmungen während Eures Urlaubs im Teutoburger Wald geben. Habt ihr weitere Tipps? Dann schreibt sie gerne in die Kommentare.

 

****************

Der Artikel entsteht in Zusammenarbeit mit dem Teutoburger Wald Tourismus .  Die #TeutobloggerWG wurde in diesem Jahr im Rahmen des EFRE-Projektes „Zukunft Digitalisierung“ durchgeführt. Meine dargestellte Meinung wird davon wie immer nicht beeinflusst.

Weitere interessante Beiträge

2 Kommentare

  1. Ein toller Artikel! Ich war im letzten Jahr im September auch mit einer lieben Freundin im gräflichen Park in Bad Driburg auf einem Mädelsurlaub und kann auch dafür den Teutoburger Wald empfehlen. Wellness, gutes Essen, viel Natur – da vergeht ein entspanntes Wochenende wie im Flug. 😀

    Ich wusste gar nicht wie weit der Teutoburger Wald geht! 😀 – eigentlich auch ne nette Ecke für Roadtrips.

    VG Janett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.