Alle Artikel mit dem Schlagwort: Wandern

Fernwandern auf dem Rothaarsteig

Nachdem mich meine letzten Wanderungen meist Tageswanderungen im Bergischen Land waren, ist es Zeit für eine neue Herausforderung: einen Fernwanderung.

Für diese Herausforderung habe ich mir den Rothaarsteig ausgesucht. An vier Wochenenden werde ich von Brilon im Sauerland über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland bis Dillenburg am Fuße des Westerwaldes wandern. Insgesamt werde ich dabei 154 km zurück legen und 3.931 Höhenmeter erklimmen. Die Wochenenden sind so gelegt, dass ich den Rothaarsteig zu jeder Jahreszeit bewandere. Weiterlesen

Bergisches Land – Wanderung rund um Bergisch Gladbach

Nachdem es die letzten Tage nur geregnet hat, versprach das Wetter am vergangenen Wochenende endlich frühlingshaft zu werden. Zeit also um mal wieder raus zu gehen! Ich stöbere ein wenig bei Komoot nach einer schönen Wanderung. Wirklich für eine Route entscheiden kann ich mich allerdings nicht, so dass ich das Experiment wage und eine eigene Wanderung über die App erstelle .

Das geht ganz einfach. Ich lege als Startpunkt das Industriemuseum Bergisch Gladbach fest, da ich das Museum bequem auch von daheim zu Fuß erreichen kann. Weiterlesen

Bergisches Land – Der Höhenweg an der Dhünntalsperre

Die Wettervorhersagen fürs Wochenende sind fantastisch. Mein erster Gedanke: Ich muss raus -wandern.

Eine Wanderroute ist schnell gefunden. Da ich wieder ans Wasser möchte, habe ich mir eine neue Route rund um die Große Dhünntalsperre, bzw. die Vorsperre herausgesucht.

Startpunkt – Wanderparkplatz Hutsherweg

Startpunkt ist der Wanderparkplatz Hutsherweg unmittelbar am Ortseingang Kürten – Weiden. Hui, auf dem Parkplatz ist es ganz schön rutschig. Durch den bereits getauten Schnee der vergangenen Tage hat sich eine dicke Eisschicht gebildet. Zunächst führt der Weg durch den Wald hinab in Richtung Dhünntalsperre. Weiterlesen

Bergisches Land – Wandern rund um die Große Dhünntalsperre

Ich habe es schon wieder getan: ich war Wandern. Dieses Mal ging es im Schnee ca. 10 km rund um die Große Dhünntalsperre.

Noch vor ein paar Jahren hätte man mich dazu zwingen müssen, bzw. hätte ich mir eine Ausrede einfallen lassen, um nicht stundenlang durch die Natur marschieren zu müssen. Bereits auf den letzten Reisen habe ich aber gemerkt, dass es mir unheimlichen Spaß macht die Natur auf diesem Wege zu erleben und mich gleichzeitig körperlich zu betätigen. Die bevorstehende Norwegenreise war dann die letzte fehlende Motivation auch mal die heimischen Gefilde per Pedes zu erkunden.  Weiterlesen

Bergisches Land – Wanderung im Traumwald rund um Altenberg

Es ist Silvester und bombastisches Winterwetter. Warum also nicht das alte Jahr mit einer Wanderung abschließen? Meine Heimat, das Bergische Land bietet sich dazu doch förmlich an.

Nachdem ich alle Einkäufe für den Abend erledigt habe, schnüre ich meine Wanderschuhe und mache mich auf den Weg nach Altenberg. Zuvor hatte ich mir über die App Komoot die Wanderung „Durch den Traumwald“ mit einer Länge von knapp 8 km herausgesucht. Weiterlesen

Singapur – Wandern auf dem Southern Ridges Trail

Ich habe genug von Shoppingmalls, den vielen Menschen und dem Trouble rund um die Orchard Road. Etwas Ruhe und Natur wäre schön. Bereits vor der Reise ist mir ein Bericht über den Southern Ridges Trail ins Auge gefallen und daran erinnere ich mich jetzt.

„Ruhe, beeindruckende Aussichten und ganz viel Grün abseits des lebendigen Stadtzentrums von Singapur“ Das klingt doch perfekt für meinen letzten Tag in dieser Weltmetropole. Die Entscheidung ist schnell gefallen und der Rucksack flink mit ausreichend Wasser sowie ein wenig Knabberzeug gepackt. Weiterlesen

Köln erwacht – eine Morgenwanderung

Noch vor der Arbeit geht es heute wandern – 10 km am Rhein entlang!

Es ist Freitag der 13. und mein Wecker klingelt um 4.15 Uhr in der früh. Naja, eigentlich bin ich schon kurz vor dem Wecker wach. Heute gehe ich mit 25 Anderen 10 km wandern, noch bevor es ins Büro geht.
Kurz nach dem Weckerklingeln erkläre ich mich selbst für verrückt, dass ich um diese Uhrzeit freiwillig aufstehen möchte und überlege kurz doch noch im Bett zu bleiben.  Die Neugier treibt mich aber dann doch aus den Federn.  Weiterlesen

Sommer in Bregenz

Es ist Sommer – auch in Bregenz!

Schon als ich aus dem Zug steige, weht mir die heiße Luft entgegen. Ich bringe nur schnell den Koffer ins Hotel und mache mich dann direkt auf zum Bodensee. Je näher ich dem Wasser komme, desto mehr spüre ich die leichte, erfrischende Brise. Tut das gut!  Es riecht nach Urlaub. Weiterlesen

Wandern im Namib-Naukluft-Park

Namibia und Wandern?

Nicht unbedingt die erste Assoziation, wenn man an das Land im südlichen Afrika denkt.  Die Naukluft Berge allerdings bieten viele schöne Möglichkeiten per Pedes unterwegs zu sein.

Das Gebirge ist Teil des Namib-Naukluft-Parks, der mit seinen knapp 50.000 km² das größte Wildschutzgebiet Afrikas sowie einer der größten Nationalparks weltweit ist.

Das heutige Gebiet des Parks wurde 1979 zum Schutzgebiet erklärt und lässt sich grob in  folgende Regionen gliedern: Die Namib Wüste im Norden, das Sossusvlei südlich des Kuiseb, die Naukluft Berge im Osten sowie Sandwich Harbour im Westen.

Das Naukluftgebirge besticht durch schroffe Felsmassive und tiefe Schluchten. Die Berge erreichen an ihrer höchsten Stelle knappe 2.000m. Zusammen mit den vielen ausgetrockneten Flussbetten bietet diese Umgebung eine Vielzeahl an an leichten aber auch sehr anspruchsvollen Wanderungen.  Weiterlesen

I survived – Trekking in Nepal

Der Ghandruk Trek, meine ganz persönliche Herausforderung während der Nepalreise.

Bereits vor der Reise machte ich mir die meisten Gedanken um die viertägige Trekkingtour. Bin ich fit genug und wie wird mein Körper auf diese doch ungewohnte Belastung reagieren? Ich beruhigte mich jedoch immer damit, dass es irgendwie schon machbar sei. Und wenn nicht, vertraute ich auf irgendeinen Notfallplan des Veranstalters für solche Fälle 🙂

Pünktlich zwei Tage bevor es losging bekam ich eine dicke Erkältung mit so richtig fiesem Schnupfen, der es mir kaum möglich machte durch die Nase zu atmen. Zwei Abende früh ins Bett, Nasenspray und die super Tabletten einer Reisekollegin machten mich halbwegs fit. Denn so einfach vor dem Trekking aufgeben kam so gar nicht in Frage für mich! Weiterlesen